Biographie

Design hat mich schon als kleines Mädchen fasziniert. Damals sah das alles noch etwas anders aus – wortwörtlich. Mit dem Fortschritt digitaler Technologien entwickelte sich meine Liebe für Design dann auch in die online Welt. Dass ich schon damals eigene Websites gebastelt habe, ist ja fast schon Pflicht. Wirklich gut sahen die nicht aus, aber ich denke für die Verhältnisse zu der Zeit ging es auch gar nicht anders. Neon-Schrift auf dunklem Untergrund war der Trend, was soll ich sagen. 

Seither habe ich mich aber stark weiterentwickelt (Gott sei dank!). Dunkle Designs und Neon liegen mir nicht mehr ganz so. Ich bevorzuge den Zeitgeist mit seinem Minimalismus. Aber ich schätze natürlich die Vielfalt des Grafikdesigns, bei dem alles möglich ist und jede Vorstellung, jeder Wunsch, jeder Geschmack umgesetzt werden kann.

Wohin die Reise in den nächsten Jahren geht, kann wohl keiner mit Sicherheit sagen. Die eigene Kreativität nicht zu verlieren ist wichtig, aber wir sollten alle immer mit offenen Augen und Herzen durch die Welt gehen.